Digitales Geländemodell

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten


Ein Digitales Geländemodell dient dazu, Objekthöhen für Berechnungen zu ermitteln. Weiterhin benötigen verschiedene Berechnungsmodule ein Geländemodell, um den Einfluss des Geländes um die WEA korrekt berücksichtigen zu können, z.B.:

  • Energieberechnungen auf Basis der WAsP- oder WAsP-CFD-Methodik, um die Anströmverhältnisse zu berechnen
  • DECIBEL bei Verwendung der "alternativen Methode" zur Bodendämpfung
  • ZVI zur Berechnung der Sichtbeziehung zwischen Betrachtungspunkt und WEA
  • SHADOW zur Berechnung der Sichtbeziehung zwischen WEA und Schattenrezeptor
  • PHOTOMONTAGE / ANIMATION zur korrekten Darstellung der Horizontlinie, virtueller Landschaften und der Berechnung der Verdeckung von WEA-Elementen durch die Landschaft
  • eGRID zur korrekten Berechnung der Kabellängen in bewegter Landschaft
  • Die 3D-Ansicht BASIS Linien-Objekt (2).png, das Schnellprofil BASIS Linien-Objekt (3).png und das Geländeprofil BASIS Linien-Objekt (4).png benötigen ein Digitales Geländemodell.

Ein Digitales Geländemodell kann in windPRO über die folgenden Objekte definiert werden:

Zur Entscheidungshilfe, welches für Ihr Projekt sinnvoller ist, siehe Höhenraster vs. Höhenlinien