EMD-Editor (DE)

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten


Manchmal ist es notwendig, die in Linien-, Areal- oder Rasterobjekten enthaltenen Daten zu reduzieren oder zu ändern. Die Anforderungen sind zahlreich, z.B:

  • große Datenmengen reduzieren die Verarbeitungsgeschwindigkeit, ohne eine bessere Datengrundlage zu bieten
  • Liniendaten, die aus einer externen Quelle importiert wurden, erscheinen auf der Karte leicht versetzt und müssen als Ganzes verschoben werden
  • oder es sollen einfach Digitalisierfehler schnell gefunden und beseitigt werden.

, um nur einige zu nennen.

Für diese Aufgaben gibt es den EMD-Editor.

Um den EMD-Editor zu starten, öffnen Sie die Eigenschaften des jeweiligen Objekts (Linien-, Areal- oder Höhenraster-Objekt).

Die Option EMD-Editor erscheint auch im Kontextmenü den genannten Objekte auf der Karte und in der Objektliste.

Teilbereiche

Operationen des EMD-Editors beziehen sich standardmäßig auf die gesamte Raster-, Linien- oder Arealdatei. Soll nur ein Teilbereich bearbeitet werden, lässt sich dieser über die Steuerelemente im oberen Teil des EMD-Editorfensters definieren:

DE BASIS EMD-Editor (1).png

Wählen Sie dann den Bereich auf der Karte aus. Er ist zu Beginn rechteckig, aber Sie können jeden Eckpunkt einzeln verschieben und weitere Punkte einfügen Kontextmenü auf der Linie → Punkt einfügen

DE BASIS Hoehenraster (15).png

Welche Werkzeuge im EMD-Editor verfügbar sind, hängt von der Datenart (Höhenlinien, Rauigkeitslinien, Areale, Höhenraster) ab.


Werkzeuge für Linien- und Areal-Objekte

Hier bietet der EMD-Editor zwei Gruppen von Modifikationen an:

  • Daten reduzieren: Werkzeuge dienen dazu, Punkte, Linien oder Bereiche zu löschen, um die Datenmenge zu reduzieren.
  • Daten ändern: Werkzeuge dienen dazu, Linien und Areale zu verschieben, zu skalieren, konvertieren oder einfach manuell zu verändern.

Die einzelnen Unterwerkzeuge werden auf den jeweiligen Registern erläutert.


Transformation

Ein komplexes Werkzeug ist Daten ändern | Transformation. Eine Transformation kann grafisch definiert werden, indem einer (Verschiebung) oder drei Verschiebungsvektoren (Verschiebung, Rotation und Dehnung) auf der Karte definiert werden. Die Verschiebungsvektoren werden als Pfeile dargestellt, die bedeuten, dass ein Punkt am Startpunkt des Pfeils nach Anwendung der Transformation am Ende des Pfeils ist. Diese Verschiebung wird auf alle Pfeile in der Auswahl angewandt. Bei drei Pfeilen wird die Gesamt-Transformation aus den für die drei Pfeile notwendigen Einzeltransformationen berechnet.

Während Sie im EMD-Editor sind, können Sie jeweils die letzte Modifikation rückgängig machen (Schaltfläche letzter Stand) oder die Datei wieder in den Urzustand zurückversetzen (Schaltfläche Alles Rückg.). Modifikationen, die Sie im EMD-Editor tätigen, werden grundsätzlich erst dann wirksam, wenn Sie den Editor mit der Schaltfläche OK verlassen. Dann fragt WindPRO sicherheitshalber nach einem neuen Dateinamen für die modifizierte Datei, um versehentlichen Datenverlust zu verhindern.


Werkzeuge für Höhenraster-Objekte

Klicken Sie im Eigenschaftsfenster des Höhenraster-Objekts auf Ebene bearbeiten für eine eingeschränte Version des EMD-Editors:

DE BASIS Hoehenraster (16).png


Beschneiden: Viele Raster-Dateiformate, die in das Objekt importiert werden können, lassen lediglich rechteckige Bereiche zu. Wenn der abgebildete Bereich nicht tatsächlich rechteckig ist, werden die ungenutzten Zellen eventuell durch Interpolation aus den benachbarten Bereichen gefüllt. Mit dem Beschneiden-Werkzeug können solche Bereiche entfernt werden, um sicher zu stellen, dass stattdessen die Daten der darunter liegenden Ebene zum Zuge kommen.

Rohdaten: Erlaubt eine direkte Modifikation der individuellen Zahlenwerte der Zellen.

Werte ändern: Erlaubt eine lineare Skalierung aller Daten oder des gewählten Bereichs.