Empfohlene Dateiorganisation

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten


Es empfiehlt sich, für jedes Projekt oder inhaltlich zusammengehörige Projekte einen eigenen Ordner unter \windPRO Data\Projects\ zu schaffen. Dort wird dann die Projektdatei (*.wXXp) gespeichert, ebenso wie die Kartendateien (*.bmi und *.b0, b1...), digitalisierte Höhen oder Rauigkeiten (*.map oder *.wpo), Daten von Windloggern, für den Standort erzeugte Windstatistiken, Fotos für Visualisierungen, standortspezifische WEA-Typen (*.wtg und *.uwt) etc. So lässt sich leicht ein Überblick über die vorhandenen Daten schaffen. Auch die Datensicherung oder die Weitergabe der kompletten Projektdaten an einen anderen windPRO-Anwender sind einfach.


Windstatistiken und WEA-Typen, die Sie unter Umständen auch in anderen Projekten nutzen wollen, sollten Sie zusätzlich mit je einer Kopie in den Ordnern

  • \windPRO Data\WTG Data bzw.
  • \windPRO Data\Windstatistics speichern.


Wenn Sie an einen Server angebunden sind und dort auf gemeinsam genutzte Verzeichnisse zugreifen wollen, so können Sie diese Verzeichnisse zu den Suchpfaden für die verschiedenen Dateitypen hinzufügen (siehe Menü Optionen → Optionen → Suchverzeichnisse ).


Wenn Sie komplette Projektverzeichnisse vom Server z.B. auf Ihren tragbaren Rechner kopieren wollen, um während einer Reise daran zu arbeiten, beachten Sie bitte folgendes:

In der Projektdatei (*.wXXp-Datei) sind Verweise auf externe Dateien (z.B. Karten) gespeichert, die aus dem Pfadnamen der externen Datei bestehen. Wenn windPRO externe Dateien (z.B. aus dem WEA-Katalog) nicht am angegebenen Ort findet, dann durchsucht es automatisch das Projektverzeichnis (das Verzeichnis, in dem sich die wXXp-Datei befindet) und dessen Unterverzeichnisse. Wenn die Dateien dort dann gefunden werden, werden diese verwendet. Werden sie nicht gefunden können sie im Menü Projekt → Projektdateien listen/neu verlinken neu verknüpft werden.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, ein Projekt vollständig weiterzugeben, können Sie eine Export-Datei (*.wXXe Menü Projekt → Export ) erstellen, in die alle externen Dateien eingebunden sind. Diese kann unter Umständen sehr umfangreich werden, v. a. wenn Rohdaten von Windmessungen oder SCADA-Daten von existierenden WEA eingebunden sind.