Kartenfenster

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten

DE BASIS-Struktur (1.7).png


  • Die Karte wird durch Klicken-Ziehen verschoben.
  • Objekte werden in der rechten Symbolleiste ausgewählt (angeklickt) und dann per Mausklick auf der Karte platziert.
  • Objekte auf der Karte werden durch anklicken markiert [eines oder mehrere schwarze Kästchen erscheinen]
  • Rechtsklick während ein Objekt markiert ist zeigt dessen Kontextmenü
  • Rechtsklick wenn kein Objekt markiert ist zeigt das Fenster-Kontextmenü, über das z.B. das Kartenfenster auf das Standortzentrum zentriert werden kann.
  • Ebenfalls in diesem Kontextmenü können Sie Fixpunkte auf der Karte markieren. Bewegen Sie die Karte so, dass ein gewünschter Ausschnitt sichtbar ist. Drücken Sie <STRG>+K und dann die Taste 1 um den ersten von bis zu 10 Fixpunkten zu definieren. Mit <STRG>+1 verschiebt sich die Karte dann automatisch an diese Stelle.


Oberer Rand

  • bmi erzeugt aus der aktuellen Kartenansicht inklusive aller sichtbaren WindPRO-Objekte eine Bitmap-Karte, die dem Projekt als neue Karte hinzugefügt wird. Dies ist dann sinnvoll, wenn die Darstellung bestimmter Objekte auf der Karte sehr lange dauert (z.B. umfangreiche Windressourcenkarten) – als eigene Bitmap-Karte ist die Ansicht sofort verfügbar.
  • DE BASIS Projekteigenschaften (37).png kopiert die Kartenansicht in die Zwischenablage, von wo aus sie in andere Windows-Programme kopiert werden kann.
  • Mit DE BASIS-Struktur (1.10).png gelangen Sie zu den Optionen zum Hinzufügen von Hintergrundkarten
  • DE BASIS-Struktur (21).png bzw. DE BASIS Projekteigenschaften (26.2).png (Nur bei WMS- bzw. TMS-Karten) lädt neue Kacheln mit Bezug auf die aktuelle Kartenposition. Wenn der Dienst Karten in unterschiedlichen Maßstäben anbietet, wird der Maßstab entsprechend der Zoomstufe geändert (<100%: kleinerer Maßstab; >100%: größerer Maßstab).
  • DE BASIS Projekteigenschaften (38).png legt ein Koordinatengitter mit modifizierbarer Rasterweite über die Karte.

DE BASIS-Struktur (1.8).png

  • Zoom: Mit dem Mausrad und dem Ausklappmenü kann in vorgegebenen Stufen gezoomt werden. Bei dynamischen Karten ist hier ein Vergrößerungslevel angezeigt, bei anderen Karten ein Prozentwert. Prozentwerte können auch manuell eingegeben werden.
  • Das Koordinatensystem-Feld zeigt das aktuell verwendete Koordinatensystem/Bezugssystem. Es kann jederzeit geändert werden - die Koordinaten in der Objektliste und in allen Berichtsausdrucken werden dann umgerechnet dargestellt. Im Ausklappmenü sind die zuletzt verwendeten Systeme aufgeführt; mit Ändern kann ein ganz anderes System gewählt werden (Weitere Informationen zu Koordinatenystemen).
  • Mit DE BASIS-Struktur (1.81).png können mehrere Objekte über einen Auswahlrahmen bzw. einen Polygonzug auf der Karte markiert werden.


Rechter Rand

  • Am rechten Rand sind die Objekte aufgeführt, die auf der Karte platziert werden können.


Unterer Rand

Ein windPRO-Projekt kann beliebig vielen Hintergrundkarten enthalten. Standardmäßig wird für jede Karte ein eigenes Register erscheinen, um einen einfachen Wechsel zwischen Hintergrundkarten zu ermöglichen. Enthält ein Projekt sehr viele Karten, kann es sinnvoll sein, diejenigen, die nicht oft benötigt werden, nicht als eigene Register darzustellen, um Verzögerungen beim Öffnen des Projekts zu vermeiden. Dies kann mit den folgenden Methoden geschehen:

  • Schließen eines Registers mit dem Schließkreuz auf dem Registerreiter
  • Fenster Projekteigenschaften DE BASIS Projekteigenschaften (1).png → Register Karten
  • Menü Ansicht → Karten auswählen

DE BASIS-Struktur (1.9).png

Die letzten beiden Methoden können auch verwendet werden, um geschlossene Kartenfenster wieder zu öffnen. windPRO merkt sich beim Speichern den Status der Kartenregister.