MCP: Konzept-Wahl

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten

DE MCP2 (17).PNG


Die verfügbaren Optionen sind:

  • Modelle LZ: Langzeit-Zeitreihe für den Standort
  • Lokal Skaliert: Skalierung der Standort-Zeitreihe

Der Text auf dem Register erläutert das Vorgehen in Grundzügen. Genauere Informationen erhalten Sie bei der Erläuterung der MCP-Modelle (siehe unten).

Je nach der getroffenen Auswahl ist von den beiden folgenden Registern nur eines verfügbar.

Die Unsicherheit der Datengrundlage (inklusive Justierung) nach Klintø[1] wird angzeigt. Das Klintø-Modell basiert auf Analysen vieler Datensätze daraufhin, welche Parameter die Vorhersagefehler bestimmen und in welcher Größenordnung. Die Formel und die Gewichtung der Parameter lässt sich über Ansicht/Bearb. einsehen und modifizieren:


DE MCP2 (18).PNG


Klick auf den DE MCP2 (10).PNG-Knopf im Fenster öffnet eine Präsentation zur Klintø-Methode. Da die Ausgabe der Klintø-Methode sich auf die Energiedichte im Wind bezieht, wird in windPRO ein zusätzlicher Faktor "Dichte zu AEP (CF)" eingeführt, der dazu dient, dies in AEP-Unsicherheit (Annual Energy Production, Jährliche Energieproduktion) zu konvertieren. CF wird anhand der Leistungskennlinien-Einstellungen auf dem Register Einstellungen Session ermittelt.

Derzeit wird, wenn weniger als 1 vollständiges Jahr gemeinsame Daten vorliegen, die Unsicherheit zwar berechnet und angezeigt, erscheint jedoch nicht auf den Berichten, da solche Ergebnisse nicht in jedem Fall aussagekräftig sind.


Weiter mit:


Referenzen:

  1. Verschiedene Konferenzbeiträge, z.B. Klintø, F.: Long-Term Correction - Uncertainty Model using different Long-Term data; London, April 2015, Wind Power Conference 2015 Wind Resource Assessment.