Terrestrische Refraktion

From Wiki-WindPRO
Jump to: navigation, search

Zur deutschen Hauptseite | Alle deutschsprachigen Seiten


Zur Refraktion im Zusammenhang mit Radar-ZVI siehe Radar-ZVI.

Mit Terrestrischer Refraktion wird die Beugung von sichtbarem Licht in der Atmosphäre bezeichnet; siehe hierzu auch Wikipedia:Terrestrische Refraktion].

Die mittlere Strahlkrümmung beträgt 12-14% der Erdkrümmung. Allerdings variiert sie sehr stark in Abhängigkeit vom Temperaturgradienten in Bodennähe, der wiederum von Tages- und Jahreszeit, Bodenbeschaffenheit, Wetter etc. abhängig ist.

In windPRO wird ein Refraktionskoeffizient von 0,075 angenommen, was einer Strahlkrümmung von 15% der Erdkrümmung entspricht (Der Refraktionskoeffizient beträgt die Hälfte der Strahlkrümmung). Im Programm kann der Refraktionskoeffizient nicht modifiziert werden, es existiert jedoch ein Eintrag in der Windows-Registry, um ihn anzupassen. Siehe hierzu Registry-Einstellungen.