Fledermausabschaltung

From Wiki-WindPRO
Revision as of 14:14, 3 March 2014 by Robin (Talk | contribs)

Jump to: navigation, search

Allgemeines und Voraussetzungen

Die Berechnung von Ertragsverlusten durch Fledermausabschaltung wird im Modul LOSS&UNCERTAINTY vorgenommen.

Voraussetzungen:

  • Informationen zu den Abschaltkriterien (Zeitraum, Windgeschwindigkeiten, Temperatur, Tageszeit). Diese Kriterien sind Standort- bzw. Speziesbhängig und werden in der Regel in Absprache mit Behörden festgelegt.
  • eine PARK-Berechnung für den Standort, durch die die Voraussetzungen bezüglich der Produktion definiert werden.
  • Informationen über die Jährliche Variation der Produktion. Die Quelle der Jährlichen Variation sollte ebenfalls Informationen zur Variation der Temperatur enthalten, wenn diese eines der Kriterien für die Fledermausabschaltung ist. Die Jährliche Variation der Produktion muss den Anforderungen an Zeitreihen für Verlustberechnungen genügen.


Die Zuweisung von Abschaltungen für WEA ist möglich

  • für alle WEA identisch
  • für alle WEA auf einem bestimmten Layer identisch
  • für jede einzelne WEA individuell

Wenn mehrere, aber nicht alle WEA von der Abschaltung betroffen sind, sollten betroffene WEA vor der PARK-Berechnung auf ein eingenes Layer gelegt werden. Ansonsten müssten die Abschaltbedingungen jeder betroffenen WEA einzeln zugewiesen werden.


Bedienung in LOSS&UNCERTAINTY

  1. Die Berechnung von Fledermausverlusten setzt die Erweiterte Verlustberechnung auf Basis von Jährlicher Variation voraus (Modul LOSS&UNCERTAINTY | Register Hauptteil)
  2. Das Untermodul zur Feldermausabschaltung befindet sich in LOSS&UNCERTAINTY auf dem Register Verlust in Gruppe 6: Curtailment.
  3. Setzen Sie die Markierung in der Spalte Berechne und Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Calc. Wenn keine Markierung in der Spalte Berechne existert, ist die Erweiterte Verlustberechnung (Punkt 1) nicht ausgewählt.


Auswahl der Abschaltkriterien

Setzen Sie in der Liste der Verwendeten Parameter die Häkchen, mit denen die Abschaltkriterien beschrieben werden. In der Regel sind dies für Fledermäuse:

  • Die Periode(n) des Jahres, in denen die Abschaltung relevant ist: Datum
  • Aus- und Wiedereinschalt-Zeitpunkt im Laufe des Tages: Meistens Sonnenaufgang / Sonnenuntergang, seltener Zeit (=Uhrzeit)
  • Mittlere Windgeschwindigkeit, da Fledermäuse bei hohen Windgeschwindigkeiten nicht fliegen
  • Temperatur, da Fledermäuse bei niedrigen Temperaturen nicht fliegen.


Zur Zuweisung von Abschaltbedingungen zu einzelnen WEA, Gruppen von WEA oder allen WEA siehe Zuweisen von Abschaltbedingungen


Ist eine WEA, eine Gruppe von WEA (Layer) oder alle WEA ausgewählt, können der Tabelle im oberen Bereich des Fensters über den Knopf Zeile hinzuf. Zeilen hinzugefügt werden.

  • Für jede separate Abschaltperiode (z.B. Frühjahr und Herbst) wird eine eigene Zeile benötigt
  • Eine Zeile kann sich nur entweder auf Sonnenaufgang oder auf Sonnenuntergang beziehen. Wird eine Abschaltung für beides benötigt, so müssen zwei Zeilen verwendet werden. Dies trifft auch zu, wenn eine Abschaltung von Sonnenunter- bis -aufgang benötigt wird (s.u.)


Ausfüllen der Tabelle

In der Tabelle gibt es für jedes Abschaltkriterium zwei Spalten, eine für den Beginn des Abschaltkriteriums und eine für das Ende des Abschaltkriteriums. Für die Temperatur sind dies beispielsweise:

  • Temperatur (von)
  • Temperatur (bis)

Für den Sonnenaufgang sind es:

  • Sonnenaufgang (von Stunden vor)
  • Sonnenaufgang (bis Stunden nach)
  • u.s.w.

Wenn mehrere Abschaltkriterien vorliegen, müssen für eine effektive Abschaltung alle Abschaltkriterien in einer Zeile erfüllt sein.

Beispiel:

Datum(von) Datum(bis) Sonnenaufgang (von Stunden vor) Sonnenaufgang (bis Stunden nach) Mittlere Windgeschw. (von) Mittlere Windgeschw. (bis) Temperatur (von) Temperatur (bis)
30.06.2007 31.08.2007 2,0 1,0 - 7 10 -

Hiermit werden die WEA zwischen 30.6. und 31.8 in der Zeit zwischen 2 Stunden vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenaufgang abgeschaltet, wenn die Windgeschwindigkeit <7 m/s ist und die Temperatur über 10°C beträgt.

Beachten Sie, dass die Jahresangabe keine Bedeutung hat.


Sonderfälle